Rückblick 2016

Am 6.12. starteten die Stuttgarter Kinderfilmtage mit dem Motto "Viel los! Abenteuer Familie" im Metropol Kino mit dem Film "Ottaal - die Falle". Eingeladen zur Eröffnung waren Maria Haller-Kindler (Kinderbeauftragte der Stadt Stuttgart) sowie Dagmar Mikasch-Köthner (Direktorin vhs Stuttgart).

Am Mittwoch fand in der vhs Stuttgart ein medienpädagogischer Fachtag für PädagogInnen und MultiplikatorInnen mit dem Thema "Zu viel los?! Familien zwischen Medienlust und Medienfrust" statt. Neben Fachvorträgen sowie Workshops am Nachmittag gab es ab 17.30 Uhr auch offene Angebote für Interessierte. Vor Ort gabe es u.a. Angebote der ComputerSpielSchule Stuttgart sowie das von Theaterpädagogen Allan Mathiasch für Eltern arrangiertes Theaterstück "Netzflimmern".

Special Guests waren u.a. die Schauspieler Anuk Steffen (Heidi) und Matsen Montsma (Jack's Wish).

Jack's Wish wurde von der Kinderjury als bester Film des diesjährigen Festivals ausgezeichnet.

  • add Begründung der Jury für die Preisvergabe an "Jack's Wish"

    Max
    Wir, die Kinderjury, haben uns vor Festivalbeginn sechs Wochen lang einmal wöchentlich zur Vorbereitung getroffen. Beim Festivalhaben wir dann täglich zwei Filme des Internationalen Wettbewerbs gesehen. Nach der Sichtung haben wir gemeinsam die Filme diskutiert und ihre Inhalte, Machart und Gestaltung verglichen und bewertet. Am Ende jeden Tages haben wir eine Rangliste der bisher gesehenen Filme aufgestellt.

    Paul
    Im Internationalen Wettbewerb konkurrierten sechs Filme aus sechs Ländern und vier Kontinenten um den Preis  der Kinderjury. Die Filme kamen aus Schweden, Indien, Chile, den Niederlanden, Äthiopien und den Philippinen. Neben eher Bekanntem haben wir viel Neues und Unbekanntes über die Lebenswelten und Lebensbedingungen von Kindern in uns fremden Ländern erfahren.

    Felix
    Drei Filme haben uns besonders gefallen: "Ephraim und das Lamm" aus Äthiopien, "Blanka" aus Chile und "Jack’s Wish" aus den Niederlanden.
    Interessant waren aber auch alle anderen Filme.

    Alin
    Die Entscheidung ist uns sehr, sehr schwer gefallen. Wir haben heftig und teilweise ganz kontrovers diskutiert. Wir konnten uns nicht auf einen Film gemeinsam einigen. So ist die Entscheidung dann ganz knapp mit vier zu drei Stimmen gefallen.
    Den Preis des Internationalen Wettbewerbs verleiht die Kinderjury dem holländischen Film

    Alle:  Jack’s Wish

    Sirka
    Der Film erzählt von Jack, der mit zwei Müttern aufwächst und sich zu seinem 8. Geburtstag unbedingt einen kleinen Bruder wünscht – und ein Karnickel bekommt.Das findet Jack blöd und beschließt, sich selbst einen kleinen Bruder zu suchen - und zwar im Internet. Die Suche nach einem Erzeuger des Bruders wird zu einer abenteuerlichen Reise mit vielen lustigen Begegnungen.

    Timm
    Jack’s Wish können wir besonders Kindern von 5 bis 10 Jahren empfehlen. Er ist von Beginn an spannend und lustig und wird konsequent aus Jacks Perspektive erzählt. Dabei wird deutlich, dass Freundschaft wichtiger sein kann als der dringendste Wunsch. Jacks Rolle wird von dem damals 8 jährigen Hauptdarsteller ganz hervorragend gespielt.

    Poldi
    Eine ganz besondere lobende Erwähnung wollen wir dem philippinischen Film „Blanka“ verleihen. Einfühlsam und beeindruckend wird Blankas Überlebenskampf auf der Straße erzählt. Nur die Freundschaft zu einem alten, blinden Straßenmusiker gibt ihr Mut und Kraft.
    Atmosphärisch dichte Bilder und tolle Schauspieler zeichnen diesen für ältere Kinder sehr sehenswerten Film aus.

Inhalte des Fachtags am 7. Dezember 2016

Fachvortrage:

  • "Familienleben heute"
    Katrin Schlör, Referentin Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg (ajs) und PH Ludwigsburg

  • Smartphone, WhatsApp & Co. Herausforderungen im medien-erzieherischen Alltag mit Erkenntnissen der Studien "Zwischen Anspruch und Alltagsbewältigung: Medienerziehung in der Familie" (2013) und "Mobile Medien in der Familie" (2016)
    Susanne Eggert, JFF München

  • Projektvorstellung Theaterstück Netzflimmern – Medien richtig nutzen
    Allan Mathiasch, Theaterpädagoge (www.theaterallan.de)